Programm


© Bilder: Slawomir Saranok; Aiga Ozolina

 Abendprogramm (PDF)Programm
 Flyer (PDF)Flyer
 Plakat (JPG)Plakat
 Plakat (PDF)Plakat



<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 07.05.2017 um 17:00 Uhr in Offenburg
"Weltklassik für Geige und Klavier - Musikalische Auszeit für die Seele!"
SLAWOMIR SARANOK & JÚLIA PUSKER
MOZART & SCHUBERT


"Weltklassik für Geige und Klavier - Musikalische Auszeit für die Seele!"
Joseph Joachim
Romanze op. 2 Nr. 1

W. A. Mozart
Sonate A-Dur für Klavier und Violine KV 526

Franz Schubert
Rondo Brillante für Pianoforte und Violine

* Pause *

Cesar Franck
Sonate A-Dur für Violine und Klavier

A. Bazzini
Tanz der Kobolde



SLAWOMIR SARANOK & JÚLIA PUSKER
Die gemeinsame Liebe zur Musik hat diese sehr virtuosen, aber sehr unterschiedlichen Künstlerpersönlichkeiten zu einem Duo vereint.
Die Geigerin Julia Pusker galt schon in frühen Studienjahren als aufgehender Stern der ungarischen Schule. Sie bekam mehrere Auszeichnungen bei Wettbewerben, u.a. beim János Koncz Nationalen Violinwettbewerb, Georg Philipp Telemann Internationalen Violinwettbewerb und Carl-Flesch-Violinwettbewerb. Sie hatte zahlreiche Auftritte mit verschiedenen Orchestern wie u.v.a. dem Budapester Streichorchester, dem Franz Liszt Kammerorchester. Ebenso interessant ist der künstlerische Werdegang von Slawomir Saranok. Dank seiner großen Begabung gestattete man ihm als erstem Studenten in der Geschichte des Weißrussischen Konservatoriums, das Studium in den Fächern Klavier und Komposition gleichzeitig aufzunehmen. Nach seinen Wettbewerbserfolgen führten Tourneen und Konzertverpflichtungen Slawomir Saranok nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Holland, Rumänien, Russland, sowie mehrmals nach China. Er ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals.

"Weltklassik für Geige und Klavier - Musikalische Auszeit für die Seele!"
Für eine Klavierreihe ist es schon eine Besonderheit, Klavier und Geige zu Gehör zu bringen - doch dieser bezaubernde Kontrast lässt die Herzen höher schlagen, denn die Musik, welche das Duo präsentiert, spricht Bände. Das Programm beginnt mit einem sehr romantischem Stück: der Romanze von Joachim, eine leichte Einführung vor dem Kern der ersten Hälfte: der letzten Sonate von Mozart. Hier zeigt sich Genie, Leichtigkeit und Ernst, Tiefsinn gepaart mit kontrapunktischem Glanz, was zum erstaunlichen Ergebnis führt: einem Meisterwerk! Einen schönen Kontrast dazu bilden die massiven Orchesterklänge im Klavierpart des Schubert‘schen Rondo Brillante. In der zweiten Hälfte des Konzerts können die Zuhörer einen absoluten Höhepunkt erleben: Francks Sonate ist ein musikalisches Denkmal der Gefühlswelten der Menschen. Zum Schluss ein kleines Feuerwerk - der Kobold-Tanz von Bazzini.

>> Jetzt reservieren!



Hotline für Ticketbuchungen 01805 700 733 (0,14 € / Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen) - 7 Tage / 24 Std.