Programm


© Bilder: Andrej Kleer

 Abendprogramm (PDF)Programm
 Flyer (PDF)Flyer
 Plakat (JPG)Plakat
 Plakat (PDF)Plakat



<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 15.10.2017 um 17:15 Uhr in Gehrden
"Weltklassik am Klavier - Für vier Hände: Nur das Beste der Romantik!"
AACHENER KLAVIERDUO
Debussy, Ravel, Dvořák, Czerny

Konzert fällt aus wegen WAHLEN

"Weltklassik am Klavier - Für vier Hände: Nur das Beste der Romantik!"
Claude Debussy
Petite Suite

Claude Debussy
Prélude à l´après-midi d´un faune
(Transkription für Klavier zu 4 Händen von Maurice Ravel)

Maurice Ravel
Daphnis et Chloé
(Lever du jour, Pantomime, Danse Générale)
(Transkription für Klavier zu 4 Händen von Léon Roques)

-Pause-

Antonín Dvořák
Slawischer Tanz op. 72, Nr. 2

Carl Czerny
Grande Sonata Brillante op. 10 c-moll
1. Allegro agitato
2. Andante con sentimento
3. Scherzo. Presto
4. Rondo. Allegro vivace e grazioso






AACHENER KLAVIERDUO
Als eines der harmonischsten Klavierduos mit zauberhaft persönlichem Klang bei höchstedler Interpretationsintelligenz und Musikalität bezeichnet die Weltkritik das Aachener Klavierduo. Die beiden Ukrainer Alina Wesselowski und Dmitri Wesselowski fanden im Jahr 2007 als Duo zusammen. Nachdem sie Preisträger von internationalen Wettbewerben für Klavierduos geworden sind (Valberg - Frankreich, Bialystok - Polen), führen die Musiker eine aktive weltweite Konzerttätigkeit als Ensemble aus. Im 2011 erhielt das Duo den Spezialpreis des Chopin-Instituts Warschau. Im Fach Klavierduo (mit Abschluss des Aufbaustudiums) waren die Musiker Meisterschüler der Professoren H.-P. und V. Stenzl an der Hochschule für Musik und Theater Rostock. Seit 2012 sind beide Gastdozenten an der nationalen Musikakademie Ukraine in Odessa.

"Weltklassik am Klavier - Für vier Hände: Nur das Beste der Romantik!"
In der ersten Konzerthälfte erlebt man den Wechsel zwischen leichten impressionistischen Klängen in der „Petite Suite“ und reifen, orchestral leuchtenden Klangfarben des Impressionismus in den beiden im Original für Orchester geschriebenen Werken "Prélude à l´après-midi d´un faune" (Transkription für Klavier zu vier Händen von Maurice Ravel!) und "Daphnis et Chloé" (Transkription für Klavier zu vier Händen von Léon Roques). Das ständige Spiel von Schatten und Licht ist eine Eigenschaft der Kunst von Debussy und Ravel und spiegelt sich besonders schön in den ausgewählten Stücken wieder. Im zweiten Konzertteil sind Leidenschaft („Slawischer Tanz“) und Glanz („Grandé Sonate Brillante“ von Czerny) der Romantik dargestellt. Hier gilt es virtuose Passagen und schöne romantische Melodien zu erleben. Außer Etüden schrieb Carl Czerny eben auch andere wunderbare Werke!







>> Jetzt reservieren!