Programm


© Bilder: Nazim Aliyev

 Abendprogramm (PDF)Programm
 Flyer (PDF)Flyer
 Plakat (JPG)Plakat
 Plakat (PDF)Plakat



<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 17.12.2017 um 17:00 Uhr in Bremen
"Weltklassik am Klavier - Erzählkonzert: Stars der Musikepochen erleben und entdecken!!"
MERYEM NATALIE AKDENIZLI
MOZART, CHOPIN, DEBUSSY und LISZT


"Weltklassik am Klavier - Erzählkonzert: Stars der Musikepochen erleben und entdecken!!"

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sonate Nr. 19 D-Dur K 576
I. Allegro
II. Adagio
III. Allegretto

FRÉDÉRIC CHOPIN
Nocturne e-Moll op. 72
Aus: Nocturnes op. 9
Nr. 1 b-Moll
Impromptu Nr. 4 - Fantasie-Impromptu cis-Moll op. 66

- Pause -

CLAUDE DEBUSSY
Aus: Préludes 1er livre
- Danseuses de Delphes
- Minstrels

FRANZ LISZT
Rhapsodie espagnole S. 254


MERYEM NATALIE AKDENIZLI
Meryem Natalie Akdenizli debütierte bereits im Alter von 15 Jahren in der Liederhalle Stuttgart, gab dort kurze Zeit später ihren ersten Klavierabend und gibt heute jährlich weltweit über 40 Konzerte (z. B. Concertgebouw, Amsterdam; Gewandhaus, Leipzig).Sie studierte in Trossingen, Paris, Hannover und Freiburg und schloss mit dem Konzertexamen ab. Neben ihrem sensiblen Interpretationsvermögen und ihrem pianistischen Können zeichnet sich Akdenizli durch ein außergewöhnliches Talent aus: sie zieht ihr Publikum nicht nur mit wunderbaren Klangerlebnissen in ihren Bann, sondern fasziniert ihre Zuhörer auch und besonders mit Erklärungen der musikalischen Zusammenhänge und Hintergründe. Akdenizli ist Trägerin zahlreicher Preise internationaler Wettbewerbe und bekannt durch Ausstrahlungen im deutschen, niederländischen und türkischen Rundfunk.

"Weltklassik am Klavier - Erzählkonzert: Stars der Musikepochen erleben und entdecken!!"
Das Erzählkonzert beginnt in der Klassik mit der letzten Sonate von Mozart. Sie gilt als Krönung Mozarts Sonatenwerks, denn in dieser brillanten Sonate gelingt Mozart die vollkommene Synthese des galanten und polyphonen Stils. Anschließend erleben wir mit den Nocturnes op. 72 und op. 9,1 die ganz eigene Tonsprache Chopins und die Musik der Romantik. Mit dem Fantaisie- Impromptu endet die erste Hälfte des Konzerts brillant. Nach der Pause führt Akdenizli mit dem ersten und letzten Prelude Band 1 von Debussy zum Impressionismus. Akdenizli schließt das Konzert mit Liszts Rhapsodie espagnole. Hier verwendet Liszt mit atemberaubender Variationskunst die spanische Tanzweisen "Folies d'Espagne" und "Jota aragonesa". In großflächiger Dramaturgie beginnt er voller verborgener Energie und Glut und endet mit einem mitreißenden, virtuosen Finale.

>> Jetzt reservieren!