Programm

ALEXEY LEBEDEV

"Weltklassik am Klavier - Die schönste Sonate zum Beethoven-Jahr - gefeiert mit Liszt und Chopin!"
CHOPIN, BEETHOVEN und LISZT

FRÉDÉRIC CHOPIN
Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111
I. Maestoso - Allegro con brio ed appassionato
II. Arietta: Adagio molto semplice cantabile

- Pause -

FRANZ LISZT
Aus: Six Consolations S. 172
3. Lento placid
Klaviersonate h-Moll S. 178
I. Lento assai-Allegro energico
II. Andante sostenuto
III. Allegro energico
IV. Andante sostenuto - Lento assai


"Weltklassik am Klavier - Die schönste Sonate zum Beethoven-Jahr - gefeiert mit Liszt und Chopin!"
Manche halten Chopins Balladen für seine perfektesten und schönsten Kompositionen. Es dauerte vier Jahre (1831-1835), bis die erste Ballade (op.23) vollendet war. Diese Ballade ist ein Versuch Chopins eine Form zu kreieren, die eine dramatische Entwicklung nachvollzieht und mit unterschiedlichen Handlungssträngen durchsetzt ist.
Ende 1821 begann Beethoven die Arbeit an der Sonate op. 111. Die Themen der Sonate haben Beethoven wie so oft jahrzehntelang beschäftigt. Recht schnell entstand dann das erste Manuskript am 13.Januar 1822. Opus 111 gehört zu jenen Klavierwerken, die man nicht losgelöst von ihrem Nimbus hören kann. Ihre Aura hat fast mystische Züge angenommen.
Franz Liszts Klaviersonate in h-Moll gilt als eines der bedeutendsten, technisch anspruchsvollsten Klavierwerke der Romantik und als Höhepunkt im Oeure des Komponisten.

<< Zurück zum Künstler