Programm


© Bilder: Christoph Schumacher

 Abendprogramm (PDF)Programm
 Flyer (PDF)Flyer
 Plakat (JPG)Plakat
 Plakat (PDF)Plakat



<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 29.07.2018 um 17:00 Uhr in Braunschweig
"Weltklassik am Klavier - Klavierstücke zum Träumen!"
GIO ABULADZE
SCHUBERT, SCHUMANN und DEBUSSY

Wegen Erkrankung fällt dieses Konzert leider aus.

"Weltklassik am Klavier - Klavierstücke zum Träumen!"

FRANZ SCHUBERT
Drei Klavierstücke D 946
1. Allegro Assai es-Moll
2. Allegretto Es-Dur
3. Allegro C-Dur

ROBERT SCHUMANN
Sonate g-Moll op. 22
I. So rasch wie möglich
II. Andantino: Getragen
III. Scherzo: Sehr rasch und markiert
IV. Rondo: Presto

- Pause -

CLAUDE DEBUSSY
Children’s Corner
Nr. 1 Doctor Gradus ad Parnassum
Nr. 2 Jimbo's Lullaby
Nr. 3 Serenade for the Doll
Nr. 4 The Snow is Dancing
Nr. 5 The Little Shephard
Nr. 6 Golliwogg's Cakewalk

MAURICE RAVEL
Sonatine pour piano
1. Modéré
2. Mouvement de Menuet
3. Animé


GIO ABULADZE
GIO ABULADZE studierte am Tbilisi Konservatorium bei Prof. E. Rusishvili und nahm an verschiedenen Meisterkursen bei Pianisten wie P. Donohue, E. Virsaladze, H.J. Strub, E. Andjaparidze und J. Widmann teil. Er gewann den 4. Preis beim 1. Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten in Tiflis und den Grand Prix des internationalen ”Renaissance III”-Wettbewerbs 2011 in Armenien. Von 2011 bis 2013 studierte er als Stipendiat des DAAD an der Musikhochschule Freiburg bei Prof. M. Leuschner. Er gewann als Teilnehmer des 2. Forum Musikae Meisterkurses in Madrid im Abschlusskonzert die Auszeichnung als bester Teilnehmer. Bis 2017 studierte er an der Hochschule für Musik Würzburg Liedgestaltung bei Prof. G. Huber und arbeitet als Tutor-Korrepetitor an derselben Hochschule. Seit Oktober 2017 ist er Dozent für Klavier an der Universität Würzburg.

"Weltklassik am Klavier - Klavierstücke zum Träumen!"
Die 1828 komponierten Drei Clavier-Stücke von Schubert wurden erst posthum – und zwar 40 Jahre später – von Johannes Brahms herausgegeben. Sie entstanden kurz vor Schuberts Tod und sind von ergreifendem bekenntnishaft-intimen Charakter. Schumanns Klaviersonate op. 22 war offensichtlich ein von Clara Schumann geliebtes Werk. In einem Brief schreibt sie:"(...) Ich liebe sie, so wie Dich, Dein ganzes Wesen drückt sich so klar darin aus". Trotzdem bat sie ihn, den Finalsatz zu überarbeiten und zu vereinfachen. Debussy widmete den Zyklus "Children`s Corner" seiner knapp dreijährigen Tochter Emma-Claude, genannt Chouchou. Die Stücke vermitteln tatsächlich den Eindruck von Kindlichkeit und der oft schelmischen und gleichzeitig verträumten Art eines Kindes.
Die Sonatine pour piano von Ravel besitzt eine klassische Form, die sich auf wunderbare Weise mit moderner Harmonik vermischt. Zeit seines Lebens liebte Ravel diese Sonatine und nahm sie immer wieder in seine Konzertprogramme auf.


>> Jetzt reservieren!