Programm


© Bilder: Andrea Seifert

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 04.01.2020 um 17:00 Uhr in Bad Dürrheim
"Weltklassik am Klavier - Sonate von Schubert - Balladen von Chopin!"
NINO MARGVELASHVILI
SCHUBERT, MOZART und CHOPIN


"Weltklassik am Klavier - Sonate von Schubert - Balladen von Chopin!"

FRANZ SCHUBERT
Aus: Klaviersonate Nr. 21 B-Dur D 960
I. Molto moderato
II. Andante sostenuto
III. Scherzo: Allegro vivace con delicatezza - Trio
IV. Allegro, ma non troppo - Presto

- Pause -

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Fantasie d-Moll KV 397

FRÉDÉRIC CHOPIN
Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38
Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47
Ballade Nr. 4 f-Moll op. 52


NINO MARGVELASHVILI
"Fröhlichkeit und lockere Eleganz... die kunstvollere Art des Musizierens" so pries die SZ die Virtuosität der georgischen Pianistin Nino Margvelashvili. Bereits als Achtjährige stand sie als Solistin mit Orchester auf der Bühne. Während des Studiums am Staatlichen Konservatorium Tiflis wurde sie Preisträgerin vieler nationaler Wettbewerbe und Stipendiatin der Elisabeth-Leonskaja-Stiftung. Ein KAAD - Stipendium ermöglichte ihr ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik und Theater München beim international renommierten Professor, Franz Massinger. Seit ihrem Konzertdiplom (2009) konzertiert Nino Margvelashvili europaweit. Ihre pianistischen Erfolge werden in der Presse wegen ihres feinen Klanggespürs und ihres subtilen Gestaltungsvermögens hoch gelobt. Ihre pädagogische Tätigkeit an der LMU München wird von Studierenden wie Kollegen sehr geschätzt.

"Weltklassik am Klavier - Sonate von Schubert - Balladen von Chopin!"
Zwei Monate vor seinem Tod schuf Franz Schubert 1828 die bemerkenswerte Klaviersonate D 960 in B-Dur. Dieses Werk zeichnet sich durch eine enorme Tiefe und einem wunderschönen lyrischen Thema aus. Schon seit langem mutet sie Zuhörern wie eine sozusagen vorgezogene Botschaft aus dem Jenseits an.

Nur zwei Fantasien komponierte Wolfgang Amadeus Mozart. Die d-Moll Fantasie überrascht den Zuhörer immer wieder : Gebrochene Akkordfolgen, schwermütige Teile und ein Schluss in D-Dur sind bezeichnet für diese Komposition.

Die berühmten Balladen 2, 3 und 4 hat Frederic Chopin innerhalb von nur acht Jahren (1863-43) komponiert. Kraftvolle Akkorde, zarte Nuancen und poetische Passagen lassen den Zuhörer in Chopins zauberhafte Musik eintauchen.


>> Jetzt reservieren!