Programm


© Bilder: Marion Koell

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 15.03.2020 um 17:15 Uhr in Gehrden
"Weltklassik am Klavier - Natur als Quelle der Inspiration - Waldszenen, Erlkönig!"
EKATERINA LITVINTSEVA
SCHUMANN, DEBUSSY, SCHUBERT und LISZT


"Weltklassik am Klavier - Natur als Quelle der Inspiration - Waldszenen, Erlkönig!"

ROBERT SCHUMANN
Waldszenen op. 82
1. Eintritt
2. Jäger auf der Lauer
3. Einsame Blumen
4. Verrufene Stelle
5. Freundliche Landschaft
6. Herberge
7. Vogel als Prophet
8. Jagdlied
9. Abschied

CLAUDE DEBUSSY
Estampes
1. Pagodes
2. La soirée dans Grenade
3. Jardins sous la pluie

- Pause -

FRANZ LISZT
Müllerlieder von Franz Schubert S. 565
1. Das Wandern
2. Der Müller und der Bach
3. Der Jäger
4. Die böse Farbe
5. Wohin?
6. Ungeduld
Aus: Lieder von Franz Schubert S. 558
4. Erlkönig
Aus: Années de pèlerinage I S. 160
6. Vallée d'Obermann


EKATERINA LITVINTSEVA
Ihre Kindheit und Jugend verbrachte Ekaterina Litvintseva am nördlichen Polarkreis, blickte aus dem Fenster auf das nördliche Eismeer mit der klaren Luft und den im Winter wie gemeißelt erscheinenden Eisbrocken und erlebte im Sommer die zauberhafte Farbenpracht der Tundra. Dieses Leben prägte ihren Sinn für Klarheit und Farben – auch am Klavier. Ekaterina wurde 1986 in Magadan (Russland) geboren und erhielt dort ihre erste musikalische Ausbildung. Schon mit 16 Jahren studierte sie in Moskau, später in Köln, sowie in Würzburg. Bereits mit 10 Jahren gewann Ekaterina den ersten Preis und setzte diese Erfolge bei zahlreichen Wettbewerben fort. Sie trat in namhaften Konzertsälen auf, u.a. Bremer Glocke, Hamburger Musikhalle, Konzerthaus Berlin, Beethovenhalle Bonn. Ekaterina hat 4 CDs eingespielt: Klavierkonzerte von Mozart und Chopin, Klavierwerke des jungen und späteren Rachmaninow.


"Weltklassik am Klavier - Natur als Quelle der Inspiration - Waldszenen, Erlkönig!"
Kennzeichnend für die Musik der Romantik ist ihre erzählende Stärke. Viele große Komponisten ließen sich durch Natur, Literatur und die Sagenwelt inspirieren und vertonten in dieser Epoche ihre damit verbundenen Assoziationen und Gefühle. So bietet dieses Programm die Gelegenheit einen faszinierenden Waldspaziergang mit Schumanns "Waldszenen" zu machen, eine impressionistische Reise nach Indonesien, Spanien und Frankreich mit Debussys "Estampes" zu unternehmen, das Leben eines Müllergesellen voller poetischer Momente mit den von Liszt für das Klavier umgeschriebenen "Müllerliedern" von Schubert zu verfolgen und die Schweizer Alpen zu erobern, die Liszt zu dem Klavierstück "Vallée d'Obermann" inspirierten!

>> Jetzt reservieren!