Programm

KATIE MAHAN

"Weltklassik am Klavier - Ode an die Freude - Aus der 9. Symphonie und drei herrliche Sonaten!"
BRAHMS, MOZART, GERSWHIN und BEETHOVEN

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sonate Nr. 9 D-Dur KV 311
I. Allegro con spirito
II. Andante con espressione
III. Rondo

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 13 - Quasi una fantasia Es-Dur op. 27 Nr. 1
I. Andante
II. Allegro molto e vivace
III. Adagio con espressione
IV. Allegro vivace
Ode an die Freude - aus der Symphonie Nr. 9 - Bearbeitung: Franz Liszt d-Moll op. 125

- Pause -

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 19 - Facile g-Moll op. 49 Nr. 1
I. Andante
II. Rondo: Allegro

GEORGE GERSHWIN
Second Rhapsody - Bearbeitung: Katie Mahan
I. Allegro
II. Sostenuto e con moto


"Weltklassik am Klavier - Ode an die Freude - Aus der 9. Symphonie und drei herrliche Sonaten!"
Mozarts Sonate K. 311 wurde 1777 in Augsburg komponiert. Der dritte Satz dieser Sonate erinnert stark an das Thema des 21. Klavierkonzertes.
Beethovens 13. Sonate wurde 1800/1 in Wien komponiert und hatte das Pech, im gleichen Opus nummeriert zu werden wie die Mondscheinsonate, in deren Schatten sie - völlig zu Unrecht -zurücktritt. Sie wird ohne Pause zwischen den Sätzen durchgespielt und zeigt extreme Virtuosität.
Beethovens Sonate Nr. 19, komponiert zwischen 1795-96, ist eine seiner kürzesten Sonaten. Obwohl sie "einfach" genannt wird, ist sie ein außergewöhnliches Werk.
Die "Ode an die Freude" ist bis heute ein echter Ohrwurm geblieben und auch in der Klavierfassung von Liszt immer wieder gern gehörtes pianistisches Highlight.
Gershwins zweite Rhapsodie stammt aus 1931. Sie ist ein Portrait von New York City und enthält Gershwins schönste Melodien.


<< Zurück zum Künstler