Programm

AACHENER KLAVIERDUO

"Weltklassik am Klavier - zu vier Händen: Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere!"
MOZART, SCHUBERT, SAINT-SAËNS

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Eine kleine Nachtmusik
(Transkription für Klavier zu vier Händen von Otto Singer)
- Serenade. Allegro
- Romanze. Andante
- Menuetto. Allegretto
- Rondo. Allegro

Franz Schubert (1798 - 1828)
Sonata for Piano Duet, D.617
- Allegro moderato
- Andante con moto
- Allegretto

- Pause -

Charles Camille SAINT-SAËNS (1835 - 1921)
Dance Macabre
(Transkription für Klavier zu vier Händen von Ernest Guiraud)

Charles Camille SAINT-SAËNS (1835 - 1921)
Karneval der Tiere
(Transkription für Klavier zu vier Händen: Aachener Klavierduo)
- Introduktion und königlicher Marsch des Löwen
- Hühner und Hähne
- Halbesel (schnelle Tiere)
- Schildkröten
- Der Elefant
- Kängurus
- Das Aquarium
- Persönlichkeiten mit langen Ohren (Esel)
- Der Kuckuck in der Tiefe des Waldes
- Das Vogelhaus
- Pianisten
- Fossilien
- Der Schwan
- Das Finale



"Weltklassik am Klavier - zu vier Händen: Eine kleine Nachtmusik und der Karneval der Tiere!"
Mozarts Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur KV 525 ist eine seiner populärsten Kompositionen. Als „Eine kleine Nachtmusik“ ist sie bis heute ein echter „Ohrwurm“ – auch in der Klavierfassung.
1818 komponierte Schubert seine erste Sonate zu vier Händen, als er den Sommer als Hauslehrer beim Grafen Eszterházy verbrachte und dort dessen zwei Töchter unterrichtete. Sie lebt von ihrer bezaubernden jugendlichen Energie und tief empfundenen melodischen Schrift.
Der Danse Macabre ist im Original eine Sinfonische Dichtung von Camille Saint-Saëns und wurde von Ernest Guiraud für das Klavier umgearbeitet.
Der Karneval der Tiere, eines der bekanntesten Werke des Komponisten Camille Saint-Saëns, wurde im Original für Orchester geschrieben. Die Transkription für Klavier zu vier Händen ist eine eigene Bearbeitung des Aachener Klavierduos.


<< Zurück zum Künstler