Programm

CATHERINE GORDELADZE

"Weltklassik am Klavier - Caprice brillant - abendliche Feste von Chopin, ungarische Rhapsodien von Liszt!"
BACH, CLEMENTI, MENDELSSOHN-BARTHOLDY, JAËLL, CHOPIN, LISZT und MOSZKOWSKI

JOHANN SEBASTIAN BACH
Capriccio über die Abreise des sehr beliebten Bruders B-Dur BWV 992

MUZIO CLEMENTI
Capriccio Nr. 1 B-Dur op. 17

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY
Trois Fantaisies ou Caprices op. 16
1. Andante con moto
2. Scherzo: Presto
3. Andante

ALFRED JAËLL
Caprice Brillant sur "La Traviata" nach Giuseppe Verdi op. 63

- Pause -

FRÉDÉRIC CHOPIN
Aus: Drei Walzer op. 70
1. Ges-Dur
2. As-Dur
Grande valse brillante Es-Dur op. 18

FRANZ LISZT
Aus: Ungarische Rhapsodien S. 244
8. fis-Moll

MORITZ MOSZKOWSKI
Caprice Espagnol op. 37


"Weltklassik am Klavier - Caprice brillant - abendliche Feste von Chopin, ungarische Rhapsodien von Liszt!"
In Ihrem Recital präsentiert Catherine Gordeladze u.a. verschiedene Capricen, von ihre neuen CD "Caprice Brillant", die 2020 auf dem Musikmarkt erscheint.
"Laune, schräger Einfall mit scherzhaftem Charakter", so könnte man das Wort Caprice übersetzen. Ein musikalisches Kaleidoskop mit Meisterwerken für das Klavier.
Bachs Capriccio ist ein Spiegelbild des Lebens, das Wirklichkeit und poetische Illusion vermischt.
Mendelssohn Caprices sind Albumblätter mit poetischer Stimmung; im Scherzo wird die Geisterwelt des "Sommernachtstraums" mit leichten und luftigen Tanzrhythmen hörbar.
Chopins Walzer spiegeln abendliche Feste und wirbelnde Paare wider, während sich in den Rhapsodien von Liszt ungarisches und zigeunerisches Kolorit zeigt. Sie sind in die Sphäre der hochvirtuosen Klaviermusik beheimatet, eine Herausforderung für jeden Pianisten.

<< Zurück zum Künstler