Programm

SIJIA MA

"Weltklassik am Klavier - Von Barock bis zur Moderne. Eine Reise durch musikalische Welten !"
SCARLATTI, MOZART, LISZT, CHOPIN und RAVEL

DOMENICO SCARLATTI
Sonate d-Moll K 141

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sonate Nr. 12 F-Dur KV 332
I. Allegro
II. Adagio
III. Allegro assai

FRANZ LISZT
Mephisto Walzer Nr. 1 S. 514

FRÉDÉRIC CHOPIN
Aus: Études Buch I op. 10
8. F-Dur

- Pause -

FRÉDÉRIC CHOPIN
Aus: Études Buch II op. 25
6. gis-Moll
Vier Mazurken op. 41
1. cis-Moll - Maestoso
2. e-Moll - Andantino
3. B-Dur - Animato
4. As-Dur - Allegretto

MAURICE RAVEL
Le Tombeau de Coupérin M. 68
1. Prélude
2. Fugue
3. Forlane
4. Rigaudon
5. Menuet
6. Toccata


"Weltklassik am Klavier - Von Barock bis zur Moderne. Eine Reise durch musikalische Welten !"
Die musikalische Reise führt Sie zu den fünf Hauptvertretern der jeweiligen Epochen: D. Scarlatti des italienischen Barocks, W. A. Mozart der Wiener Klassik, F. Chopin der polnisch-französischen sowie F. Liszt der ungarisch-deutschen Romantik und M. Ravel der französischen Moderne.
Scarlatti komponierte 555 einsätzige Cembalo-Sonaten, darunter die Toccata k422, deren Virtuosität durch Repetition geprägt ist. Mozarts Sonate KV 332 erinnert viele Pianisten an ihre Kindheit, auch mich. Gegensätzlich hat Liszts Mephisto-Walzer Nr. 1 einen diabolischen Charakter. Darauf erklingt Chopins Sonnenschein-Etüde op. 10 Nr. 8. In seinen Mazurken op. 41 drückt Chopin sein Heimweh nach seinem Vaterland Polen aus. Es folgt die Terz-Etüde op. 25 Nr. 6. Wir kommen mit Ravels Le Tombeau de Couperin, 6 Erinnerungen an verstorbene Freunde in der Moderne an.

<< Zurück zum Künstler