Programm

JAN ČMEJLA

"Weltklassik am Klavier - Sonaten, Arabesque, Carnaval !"
BEETHOVEN, CHOPIN, SKRJABIN und SCHUMANN

FRÉDÉRIC CHOPIN (1810 - 1849)
Sonate Nr. 2 b-Moll op. 35
I. Grave - Doppio movimento,
II. Scherzo,
III. Marche funèbre,
IV. Finale - Presto

LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770 - 1827)
Sonate Nr. 24 - Für Thérèse Fis-Dur op. 78
I. Adagio cantabile - Allegro ma non troppo,
II. Allegro vivace

ALEXANDER SKRJABIN (1872 - 1915)
Sonate Nr. 5 op. 53

- Pause -

ROBERT SCHUMANN (1810 - 1856)
Arabesque C-Dur op. 18

ROBERT SCHUMANN (1810 - 1856)
Carnaval op. 9
I. Préambule, II. Pierrot, III. Arlequin, IV. Valse noble, V. Eusebius, VI. Florestan, VII. Coquette, VIII. Réplique, IX. Sphinxes, X. Papillons, XI. A.S.C.H.-S.C.H.A. (Lettres dansantes), XII. Chiarina, XIII. Chopin, XIV. Estrella, XV. Reconnaissance, XVI. Pantalon et Colombine, XVII. Valse
allemande, XVIII. Paganini, XIX. Aveu, XX. Promenade, XXI. Pause, XXII. Marche des Davidsbündler contre les Philistins



"Weltklassik am Klavier - Sonaten, Arabesque, Carnaval !"
Die wundervolle zweite Sonate von Chopin bildet den Auftakt des Programmes - mit dem berühmten Trauermarsch. Eine frühe Sonate von Beethoven folgt: Auch wenn diese noch "Papa Haydn" gewidmet ist - es ist überdeutlich, dass Beethoven bereits jetzt seine Vorgänger Haydn und Mozart überholt hatte. Eine Sonate von Skrjabin schließt den ersten Teil. Beide Werke sind in Fis-Dur geschrieben, und wir erkennen weitere Ähnlichkeiten zwischen diesen beiden Komponisten. Schließlich war Skrjabin ein großer Bewunderer der Werke Chopins! Die zweite Hälfte des Programms ist dem Lieblingskomponisten des Pianisten, Robert Schumann, gewidmet. Sie beginnt mit der unschuldigen Arabeske und findet im monumentalen Karneval ihren Höhepunkt.
Warum heißt der Karneval nicht Fasching? Schumann wollte seiner Geliebten Ernestine von Fricken ein Denkmal setzen: Er zitierte den Namen ihres böhmischen Städtchens Asch, Tonfolge A–Es–C–H oder As–C–H_auch im Namen Schumann und in Fasching - wie der Zyklus ursprünglich heißen sollte.

<< Zurück zum Künstler