Programm

Johann Blanchard

"Weltklassik am Klavier - Viva Espana - Das Mädchen und die Nachtigall!"
Turina, Albeniz, Granados und Debussy

Joaquin Turina
Danzas Gitanas op. 55
1. Zambra
2. Danza de la seduccion
3. Danza ritual
4. Generalife
5. Sacro-Monte

Isaac Albeniz
Iberia - Erstes Heft
1. Evocation
2. El Puerto
3. Fête-Dieu à Séville

Enrique Granados
Aus: Goyescas - Los majos enamorados (The Gallants in Love) op. 11
4. Quejas, o La Maja y el ruiseñor (Complaint, or the Girl and the Nightingale)

- Pause -

Claude Debussy
Aus: Estampes
2. La soirée dans Grenade
Aus: Préludes 2e livre
10. La puerta del Vino

Joaquin Turina
Danzas fantasticas op. 22
1. Exaltacion
2. Ensueno
3. Orgia

Enrique Granados
Allegro de Concierto Cis-Dur op. 46


"Weltklassik am Klavier - Viva Espana - Das Mädchen und die Nachtigall!"
Im 19. Jahrhundert erwachte die spanische Musik zu einer neuen Blüte. Seit der Renaissance und dem Barock waren auf dem europäischen Forum der Künste spanische Namen nicht mehr ins Bewusstsein der Musikkenner getreten. Seine gültige Ausprägung findet der spanische Nationalstil im kompositorischen Schaffen von Isaac Albeniz, Enrique Granados, Manuel de Falla und Joaquin Turina. Paris war die Studienstadt, in der die aufstrebenden Musiker den Anschluss an die Tendenzen und den künstlerischen Fortschritt ihrer Epoche suchten und fanden. Was sie als folkloristische Requisiten auf die europäische Musikszene mitbrachten, verlieh ihnen den besonderen Reiz und die auffrischende Wirkung. Immer blieben Sie den Tanzrhythmen und den Volksmelodien ihres Landes verbunden, die ihre Produktivität befruchteten und damit auch das nationale Kolorit weiterentwickelten.

<< Zurück zum Künstler