Programm


© Bilder: Yu Mi Lee

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 04.01.2020 um 17:00 Uhr in Morsbach
"Weltklassik am Klavier - Bunte Vielfalt: 9. Sonate von Beethoven, Alla Turka und Grand Polonaise Brillante!"
YU MI LEE
BACH, BEETHOVEN, SCHUMANN, MOZART, BALAKIREV, ELGAR und CHOPIN


"Weltklassik am Klavier - Bunte Vielfalt: 9. Sonate von Beethoven, Alla Turka und Grand Polonaise Brillante!"

JOHANN SEBASTIAN BACH
Partita Nr. 1 B-Dur BWV 825

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 9 E-Dur op. 14 Nr. 1
I. Allegro
II. Allegretto
III. Rondo. Allegro comodo

ROBERT SCHUMANN
Abegg-Variationen op. 1

- Pause -

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Sonate Nr. 11 A-Dur KV 331
I. Andante grazioso
II. Menuetto
III. Alla Turca

MILIJ BALAKIREV
The Lark

EDWARD ELGAR
Salut d’amour für Klavier op. 12

FRÉDÉRIC CHOPIN
Andante Spianato und Grand Polonaise Brillante Es-Dur op. 22


YU MI LEE
"Die Sprache "Musik" ist der Spiegel der Seele und meine Interpretationen leben von der tiefen Seelenverwandtschaft zu den einzelnen Werken", so beschrieb Yu Mi Lee in einem Interview ihr eigenes Spiel. Da wundert es nicht, dass Presse und Publikum sich einig sind: „Lees Spiel berührt zutiefst!". Yu Mi Lee schloss an der renommierten Hochschule für Musik in Hannover ihr Konzertexamen ab und gewann schon während der Studienzeit viele Preise und Auszeichnungen. Lee konzertiert inzwischen weltweit als Solistin und mit Orchester. Im Jahr 2015 wurde sie in die USA eingeladen, um dort bei der 125.Jubiläumszeremonie der amerikanischen Nationalflagge vor dem Upper House Ohio ein Gastspiel zu geben. Außerdem trat sie in Rumänien bei dem Jubiläumskonzert anlässlich der 25 Jahre währenden Beziehungen zwischen Korea und Rumänien auf.


"Weltklassik am Klavier - Bunte Vielfalt: 9. Sonate von Beethoven, Alla Turka und Grand Polonaise Brillante!"
Im Leben gibt es bestimmte Ereignisse, die unsere bisherige Lebenseinstellung und Perspektive komplett verändern. Im Jahr 2018 ist mein Sohn auf die Welt gekommen. Während seiner ersten Jahre hatte ich, wie alle Mütter, eine sehr intensive Zeit, die meinen Blick auf die Dinge verwandelt hat. Wie ein Baby neugierig die Welt erforscht, es ist einfach ein Wunder. Ich habe auch die Schönheit der Kinderlieder ganz anders entdeckt. Diese Erfahrungen haben meine musikalische Welt beeinflusst. Früher habe ich meist schicksalhafte und tragische Stücke bevorzugt. Seit der Geburt haben mich auch viele andere Stücke, die mich früher nicht unbedingt angesprochen haben, neu inspiriert. Ich freue mich sehr darauf, diese neue Welt mit dem Publikum teilen zu können.

>> Jetzt reservieren!