Programm


© Bilder: Gregoire Fillion

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 18.10.2020 um 17:00 Uhr in Sulzburg-Laufen
"Weltklassik am Klavier - Beethovens dritte Symphonie - Eroica - con variazioni!"
IOANA ILIE
ILIE, SCHUBERT, BRAHMS und BEETHOVEN


"Weltklassik am Klavier - Beethovens dritte Symphonie - Eroica - con variazioni!"

IOANA ILIE
Eigene Improvisation I

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 22 F-Dur op. 54
I. In tempo d'un menuetto
II. Allegretto - Più allegro

IOANA ILIE
Eigene Improvisation II

FRANZ SCHUBERT
Aus: Drei Klavierstücke D 946
3. C-Dur - Allegro

IOANA ILIE
Eigene Improvisation III

JOHANNES BRAHMS
Scherzo es-Moll op. 4

- Pause -

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Symphonie Nr. 3 - Eroica - Bearbeitung: Franz Liszt Es-Dur op. 55
I. Allegro con brio
II. Marcia funebre: Adagio assai
III. Scherzo: Allegro vivace
IV. Finale: Allegro molto


IOANA ILIE
Als “Meisterin der Improvisation” von der Badischen Zeitung beschrieben, fasziniert Ioana Ilie jedes Publikum mit ihrem herausragenden Talent in klassischer Improvisation. Sie gewann zahlreiche Wettbewerbe und trat bislang in Europa, Amerika und Asien auf. Ein Stipendium ließ sie ein Jahr in England verbringen, und ihre Studien an der Musik-Akademie Basel schloss sie mit Auszeichnung ab. 2014 wurde sie als Stipendiatin im Förderprogramm für junge Musizierende der Notenstein La Roche Privatbank gewählt. Die Rumänin war zwischen 2011-2015 Dozentin für Klavier-Improvisation an der Musikhochschule Trossingen, und ab 2015 unterrichtet sie an der Musik-Akademie Basel. Auf ihrer neu erschienenen Debut CD, “ON CLOUD TEN”, sind Klavierwerke von Chopin, Beethoven sowie eigene Kompositionen der jungen Rumänin zu hören.


"Weltklassik am Klavier - Beethovens dritte Symphonie - Eroica - con variazioni!"
Wie könnte man Beethoven mit einem Wort beschreiben? Unhaltbar, weil er trotz dem Verlust seines Gehörs weiterhin einige der genialsten Werken aller Zeiten geschrieben hat? Unsterblich, da seine Symphonien jeder und jedem ein Begriff sind und in jeglicher Musikrichtung bereits zitiert wurden?
Sein Schaffen übte in den folgenden Jahrhunderten einen so unbestreitbaren Einfluss auf die weiteren Komponisten aus wie nur noch Wagner es schaffte. Was war es, das den kühnen und grimmigen Deutschen so ausschlaggebend für seine Nachwelt machte und welche Komponisten haben ihn am meisten verehrt?
Ioana Ilie beantwortet diese Frage durch ausgewählte Werke von Beethoven, Schubert und Brahms, sowie mit Improvisationen über Beethoven'sche Themen. Bewundert für ihr Talent im Improvisieren, spielt die Rumänin das Bekannte auf unbekannte, erstaunliche, spannende Weise.

>> Jetzt reservieren!



Hotline für Ticketbuchungen 01805 700 733 (0,14 € / Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen) - 7 Tage / 24 Std.