Programm


© Bilder: Slawomir Saranok

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Freitag, den 01.10.2021 um 19:00 Uhr in Bad Sooden-Allendorf
"Weltklassik am Klavier - Eine Tanzreise! Von Bachs Tanzsuite bis Grande Polonaise Brillante von Chopin! !"
SLAWOMIR SARANOK
BACH, HAYDN, SARANOK, SCHUMANN und CHOPIN

Im Wappensaal im Alten Kurhaus

"Weltklassik am Klavier - Eine Tanzreise! Von Bachs Tanzsuite bis Grande Polonaise Brillante von Chopin! !"

JOHANN SEBASTIAN BACH
Partita Nr. 2 c-Moll BWV 826

FRANZ JOSEPH HAYDN
Sonate Nr. 52 Es-Dur Hob. XVI:52
I. Allegro
II. Adagio
III. Presto

SLAWOMIR SARANOK
Metamorphosen II

- Pause -

ROBERT SCHUMANN
Abegg-Variationen op. 1
Toccata C-Dur op. 7

FRÉDÉRIC CHOPIN
Vier Mazurken op. 24
1. g-Moll - Lento
2. C-Dur - Allegro non troppo
3. As-Dur - Moderato con anima
4. b-Moll - Moderato
Andante Spianato und Grand Polonaise Brillante Es-Dur op. 22


SLAWOMIR SARANOK
Der Pianist Slawomir Saranok lässt sich nicht in eine musikalische Schublade einordnen: er ist Solist, Kammermusiker und Komponist. »Dies sind die drei Säulen, auf denen mein musikalisches Leben basiert«, sagte er jüngst in einem Interview. Seine Musikkarriere begann in Weißrussland, wo er mit acht Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab und Werke von Bach, Mozart und Kabalewsky vortrug. Anschließend wurde er in die berühmte Zentralmusikschule für hochbegabte Kinder in Minsk aufgenommen. Seit seinen Wettbewerbserfolgen führten Tourneen und Konzertverpflichtungen Slawomir Saranok nach Deutschland, Österreich, Schweiz, Rumänien, Weißrussland, Russland, Ukraine sowie mehrmals nach China. Er ist regelmäßiger Gast bei internationalen Festivals, so u.a.: Minsk Musik Festival, Frühlings Festival Petersburg, Gulaniy Musik Festival in China.

"Weltklassik am Klavier - Eine Tanzreise! Von Bachs Tanzsuite bis Grande Polonaise Brillante von Chopin! !"
Schon immer faszinierten die Tanzrythmen die Komponisten und gaben ihnen starke Impulse bei der Komposition eines Stückes. Eine interessante Mischung in dieser Hinsicht stellt das Programm von Slawomir Saranok dar. Die Tanzsuite von Bach mit der majestätischen Ouvertüre eröffnet das Konzert. Ihr folgen eine Reihe von Barocktänzen, die für moderne Ohren ziemlich exotisch klingen. Im nächsten Musikstück von Haydn - mit dem unauffälligen Namen "Sonate" - hört man eine Fülle von Tanzrhythmen und Melodien. Die Eigenkomposition von Saranok Metamorphosen II rundet die erste Hälfte des Konzertes ab. In der zweiten Hälfte erklingen im Walzerschritt die Abegg Variationen von Schumann - gefolgt von der schnell hüpfenden Toccata. Die Mazurken und die Grande Polonaise Brillante von Chopin bilden den krönenden Abschluss des Konzertes. Viel Spass beim Hören - oder lieber beim Tanzen?

>> Jetzt reservieren!



Hotline für Ticketbuchungen 01805 700 733 (0,14 € / Minute aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen) - 7 Tage / 24 Std.