Programm


© Bilder: Natascha Zivadinovic

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 17.10.2021 um 17:00 Uhr in Birkenfeld
"Weltklassik am Klavier - Die Schönheit der Klavierminiatur: Moments Musicaux und Etüden!!"
NADEZDA PISAREVA
SCHUBERT und RACHMANINOW


"Weltklassik am Klavier - Die Schönheit der Klavierminiatur: Moments Musicaux und Etüden!!"

FRANZ SCHUBERT
Sechs Moments Musicaux D 780 op. 94
1. C-Dur
2. As-Dur
3. f-Moll
4. cis-Moll
5. f-Moll
6.As-Dur

- Pause -

SERGEJ RACHMANINOW
Études-Tableaux op. 39
1. c-Moll
2. a-Moll
3. fis-Moll
4. h-Moll
5. es-Moll
6. a-Moll
7. c-Moll
8. d-Moll
9. D-Dur


NADEZDA PISAREVA
Nadezda Pisareva gewann die Silbermedaille und den Kammermusikpreis des "Scottish International Piano Competition" 2010 in Glasgow, den Publikums- und 3. Preis beim Val Tidone International Piano Competition 2015 in Italien und ist Preisträgerin des "Bärenreiter-Urtext Preis" im Rahmen des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD 2014 in München. 2015 debütierte sie in der Moskauer Philharmonie und trat beim Verbier Festival auf. Als Solistin hat Nadezda unter anderen mit dem BBC Scottish Symphony Orchestra in Glasgow und Orchestre Royal de Chambre de Wallonie in Bruxelles zusammengearbeitet. Sie hat zwei CDs veröffentlicht: Das Programm der ersten Solo CDs ist dem Komponisten Robert Schumann gewidmet. Die zweite CD besteht aus Kammermusikwerken für Saxophon und Klavier und war eine Zusammenarbeit mit der Saxophonistin Hannah Stoll und Deutschland Radio Kultur. Nadezda studierte in Moskau und in Berlin.

"Weltklassik am Klavier - Die Schönheit der Klavierminiatur: Moments Musicaux und Etüden!!"
Schubert - Grenzgänger zwischen Klassik und Romantik - schuf mit seinem Zyklus "Moments Musicaux" eine neue Gattung in der Klavierliteratur: die Miniatur. Komponiert in seinem letzten Lebensjahr geht Schubert hier über den Stil der Wiener Klassik hinaus und schafft eine schier unendliche Bandbreite an Stimmungen und Klangfarben. "Er hat Töne für die feinsten Empfindungen, Gedanken, ja Begebenheiten und Lebenszustände", so Robert Schumann über Schuberts Klaviermusik und dem möchte man noch hinzufügen, dass er es schaffte, dies in wunderbaren, kleinen Tonbildern auszudrücken. Sergej Rahmaninows Études-Tableaux - Bilder-Etüden sind ein weiterer Glanzpunkt musikalischer Miniaturen. Es ist das letzte Werk, das er in Russland kurz vor seiner Emigration geschrieben hat. Das Werk bildet eine Mischung aus bildhafter Tondichtung und Konzertetüde und umfasst einen Stimmungskosmos, der sich niemals lau-warm präsentiert. Siedend heiß oder eisig kalt – Rachmaninow lässt die Extreme der Emotionen erklingen.


>> Jetzt reservieren!