Programm


© Bilder: Severine Kim

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 07.11.2021 um 17:00 Uhr in Gengenbach
"Weltklassik am Klavier - Wohltemperierter Bach, Beethovens Jagd-Sonate, Schuberts Klavierstücke!"
SÉVERINE KIM
BEETHOVEN, SCHUBERT und SCHUMANN


"Weltklassik am Klavier - Wohltemperierter Bach, Beethovens Jagd-Sonate, Schuberts Klavierstücke!"

JOHANN SEBASTIAN BACH
Präludium und Fuge Buch I Nr. 24 h-Moll BWV 869

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 18 - Jagd Es-Dur op. 31 Nr. 3
I. Allegro
II. Scherzo. Allegretto vivace
III. Menuetto. Moderato e grazioso
IV. Presto con fuoco

- Pause -

FRANZ SCHUBERT
Drei Klavierstücke D 946
1. es-Moll - Allegro assai
2. Es-Dur - Allegretto
3. C-Dur - Allegro


SÉVERINE KIM
Gepriesen für ihr „sensibles und ausgelassenes Spiel“ (Rye News) ist Séverine Kim als herausragende leidenschaftliche Musikerin in aller Welt zu Gast. Geboren 1994 in Seoul, Südkorea, kam sie im Sommer 2011 nach Hannover um bei dem renommierten Prof. Bernd Goetzke zu studieren. Derzeit ist sie im Studiengang Konzertexamen eingeschrieben und vertieft seit Winter 2020 ihre Studien im Master Kammermusik bei Prof. Markus Becker. Sie gastierte in wichtigen Konzertsälen wie z.B. in Amsterdam, Hamburg oder Paris und stand als Solistin bereits mit vielen internationalen Orchestern auf der Bühne. Preise in bedeutenden Wettbewerben und Festivals, u.a. England, USA, Japan und Deutschland runden ihre rege Konzerttätigkeit ab. Sie liebt das Reisen, neue Kulturen und Menschen kennenzulernen und freut sich mit jedem Konzert, das Publikum zu beschenken.

"Weltklassik am Klavier - Wohltemperierter Bach, Beethovens Jagd-Sonate, Schuberts Klavierstücke!"
In diesem Programm erlebt man die vielfältigsten Emotionen, die die drei monumentalen Komponisten Bach, Beethoven und Schubert in ihrer Sprache - der Musik - ausdrücken.
Das h-Moll Präludium und die Fuge BWV 869 von Johann Sebastian Bach zeigen tiefe Einsamkeit und unerträglichen Schmerz, insbesondere in der tiefgründigen Fuge.
Die Klaviersonate op. 31 Nr. 3 von Ludwig van Beethoven ist ein Werk in vier Sätzen, in denen man seine positive Energie mit viel Lachen und Augenzwinkern erfahren kann. Einige Motive erinnern an eine Jagd.
Die späten Klavierstücke von Franz Schubert, komponiert in seinem Todesjahr 1828, zeigen uns mit lyrischem Gesang seine Tränen und sein tief trauriges Lächeln.

>> Jetzt reservieren!