Programm


© Bilder: Joo -Young Kim

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 16.01.2022 um 17:00 Uhr in Aurich
"Weltklassik am Klavier - Rachmaninows 2. Sonate - Walzer von Chopin!"
JULIAN (JOO-YOUNG) KIM
CHOPIN und RACHMANINOW


"Weltklassik am Klavier - Rachmaninows 2. Sonate - Walzer von Chopin!"

FRÉDÉRIC CHOPIN
Walzer op. 34
1. As-Dur
2. a-Moll
3. F-Dur
Rondo Es-Dur op. 16
Polonaise As-Dur op. 53

- Pause -

SERGEJ RACHMANINOW
Aus: Sechs Moments Musicaux op. 16
3. Andante cantabile
4. Presto
5. Adagio sostenuto
6. Maestoso
Sonate Nr. 2 (revidierte, 2. Edition 1931) op. 36 b
I. Allegro agitato
II. Non allegro
III. Allegro molto


JULIAN (JOO-YOUNG) KIM
Joo Young Kim wurde 1997 in Busan in Südkorea geboren, Joo-Young Kim studiert im künstlerischen Masterstudiengang an der Hochschule für Musik in Mannheim bei Professor Wolfram Schmitt-Leonardy.

2019 - noch vor der Corona Pandemie - gewann er in drei bedeutenden Internationalen Klavierwettbewerben jeweils den 1. Preis:

- Korea, China International Piano Competition in Daejeon
- XXIV Music Chunchu Competition, Seoul
- China Grand Canal International Lang Lang Piano Competition, Hangzhou (Juryvorsitz: Lang Lang)

JooYoung zählt zu den besten jungen asiatischen Nachwuchspianisten seiner Generation.


"Weltklassik am Klavier - Rachmaninows 2. Sonate - Walzer von Chopin!"
Zu Rachmaninovs 2. Sonate hier einige spannende Ausführungen von Henle:
"Eines der bedeutendsten und gewichtigsten Klavierwerke Rachmaninows liegt endlich in der sorgfältigen Urtextausgabe vor, die dem Werk und seiner editorischen Problematik gebührt. Unzufrieden mit der Länge und dem dichten Klaviersatz seiner Klaviersonate b-moll, nahm Rachmaninow nämlich fast 20 Jahre nach Komposition und Veröffentlichung zahlreiche Kürzungen und „Verschlankungen“ vor, die allerdings bei Pianisten bis heute auf Kritik stoßen. So wird meist die 1. Fassung gespielt – oder gar eine Mischung aus beiden Versionen, wie es sich etwa Vladimir Horowitz (mit Einwilligung des Komponisten) erlaubte. Die Henle-Urtextausgabe gibt beide Fassungen Rachmaninows vollständig wieder und wertet auch das Autograph im Moskauer Glinka-Museum aus."

>> Jetzt reservieren!