Programm


© Bilder: Jeffrey Holmes

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 30.01.2022 um 17:00 Uhr in Münster
"Weltklassik am Klavier - Bunte Schätze der Klavierliteratur - aus dem Volksleben!"
ARTEM YASYNSKYY
HAYDN, GRIEG, RAVEL, GERSHWIN und BARTÓK


"Weltklassik am Klavier - Bunte Schätze der Klavierliteratur - aus dem Volksleben!"

FRANZ JOSEPH HAYDN
Andante con Variazioni f-Moll Hob. XVII:6

EDWARD GRIEG
Aus dem Volksleben op. 19
1. Auf den Bergen
2. Norwegischer Brautzug
3. Aus dem Carneval

- Pause -

MAURICE RAVEL
Sonatine pour piano
1. Modéré
2. Mouvement de Menuet
3. Animé

GEORGE GERSHWIN
Drei Preludes
1. Allegro ben ritmato e deciso
2. Andante con moto e poco rubato
3. Allegro ben ritmato e deciso

BÉLA BARTÓK
Suite "Im Freien" Sz. 81


ARTEM YASYNSKYY
Artem Yasynskyy wurde in eine Musikerfamilie in Donezk in der Ukraine geboren. Seit 2010 lebt er in Bremen und absolvierte an der dortigen Hochschule für Künste sein Konzertexamen bei Prof. Patrick O'Byrne. Seit 2015 lehrt er im Hauptfach Klavier an derselben Hochschule. Konzertauftritte führten ihn durch Europa, nach Südkorea, Japan, Kanada, Australien, Ukraine und in die USA. Er war auf bedeutenden Festivals zu Gast und ist Gewinner der Cincinnati World Piano Competition, Preisträger der Honens Competition in Calgary/Kanada, des Top of the World-Wettbewerbs in Tromsö/Norwegen, des "Gina Bachauer" Wettbewerbs in Salt Lake City, der Sendai International Music Competition/Japan und des Gian Battista Viotti Wettbewerbs in Vercelli/Italien, des Leschetizky-Wettbewerb in Hamburg. Artem hat 2 CDs beim Label Naxos mit Werken von J. Hofmann und D. Scarlatti eingespielt.

"Weltklassik am Klavier - Bunte Schätze der Klavierliteratur - aus dem Volksleben!"
Die unterschiedlichen Stile, Klangwelten, Farben und Anschlagskulturen erlauben uns, das Programm mit einem feierlichen Abendessen zu vergleichen! So haben wir in einem Programm Aperitivo bis Dessert:
Es öffnet sich eine große Schatzkiste mit Werken der Klassik, Romantik und Moderne. Wir hören verschiedene Nationalitäten und zeigen eine Reise durch die Welt - Ungarn und Österreich, Frankreich und Norwegen, USA. Humorvolle Variationen mit wienerischem Charme kommen mit jazzigen Rhyhthmen zusammen zu frischen Preludes von Gerschwin.
Volle Freude und märchenähnliche Klänge von Grieg kontrastieren mit gefährlichen und unerbittlicher Kraft der Volksrhytmen von Bartok. Wir atmen auf bei den leichten und unbeschwerten Klängen der Sonatine von Ravel, die dem Programm einen kurzen Moment französischen Flairs und gleichzeitig des Barocks schenken.

>> Jetzt reservieren!