Programm


© Bilder: Fotostudio Zümrüt

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 21.05.2022 um 17:00 Uhr in Mönchengladbach
"Weltklassik am Klavier - Poesie pur - Sonate, Mazurken, Barcarolle!"
LAL KARAALIOGLU
BEETHOVEN, CHOPIN, RAVEL

Programmänderung

"Weltklassik am Klavier - Poesie pur - Sonate, Mazurken, Barcarolle!"
LUDWIG VAN BEETHOVEN (1770-1827)
Klaviersonate Es-Dur op.27/1 Nr.13

1. Andante Es-Dur,
2. Allegro molto e vivace c-Moll,
3. Adagio con espressione As-Dur
4. Allegro vivace Es-Dur

JEAN-PHILIPPE RAMEAU (1683-1764)
Le Rappel des Oiseaux

MAURICE RAVEL (1875-1937)
Sonatine

- Pause -

FRÉDÉRIC CHOPIN (1810 - 1849)
Drei Mazurken op. 59
1. a-Moll,
2. As-Dur,
3. fis-Moll

Barcarolle Fis-Dur op. 60

Scherzo Nr. 2 b-Moll op. 31




LAL KARAALIOGLU
Lal Karaalioglu wurde 1998 in Istanbul geboren. Nachdem sie 2017 sowohl das Staatlichen Konservatorium der Universität Istanbul und die Deutsche Schule Istanbul abschloss, wurde sie in die Klasse von Prof. Ewa Kupiec an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover aufgenommen. Ihr erstes Orchesterdebüt gab Lal 2016 mit dem Eskisehir State Symphonic Orchestra unter der Leitung von Ender Sakpinar. 2019 wurde sie mit dem 2. Preis beim „Orbetello Junior Piano Competition“ und dem 3. Preis beim „Cesar Franck International Piano Competition“ ausgezeichnet. 2021 wurde Lal als einer der wenigen Mitglieder des von der Istanbul Foundation for Culture and Arts finanzierten Projektes "Women Stars of Tomorrow" auserwählt. Der erste Auftritt ihres neu gegründeten „Trio Hera" wird beim Istanbul Music Festival ausgestrahlt.

"Weltklassik am Klavier - Poesie pur - Sonate, Mazurken, Barcarolle!"
Lal Karaalioglu präsentiert ein vielseitiges und kontrastreiches Programm von Barock bis zum Impressionismus. In der ersten Hälfte erleben Sie eine Vielfalt an Stilen und Klangfarben. Das Konzert wird von einer Sonate von Beethoven eingeleitet, die er allerdings selbst als Fantasie beschrieb. Fortgesetzt von „Le Rappel des Oiseaux" (Der Rückruf der Vögel) und Ravels Sonatine bleiben Sie in der Welt vom Fantastischen. In der zweiten Hälfte bekommen Sie Eindrücke von polnischen Bildern, der Herkunft von Chopin. Wir befinden uns in der romantischen Klangwelt, die durch eindrucksvolle Improvisationskunst und hochexpressive Harmonik geprägt wurde.
Genießen Sie durch dieses abwechslungsreiche Programm eine kleine Ablenkung vom Alltag!

>> Jetzt reservieren!