Programm


© Bilder: Cecilia Camón

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 28.05.2022 um 17:00 Uhr in Rysum
"Weltklassik für Cello und Klavier - Endlich einmal wieder Cello!"
DUO CECILIA CAMÓN UND JUN CHEN
BACH, BRAHMS, SCHUMANN und RACHMANINOV

Programmänderung

"Weltklassik für Cello und Klavier - Endlich einmal wieder Cello!"
JOHANN SEBASTIAN BACH
Sonate für Viola da Gamba und Cembalo D-Dur BWV 1028 (Transkription für Violoncello und Klavier)
I. Adagio
II. Allegro
III. Andante
IV. Allegro

JOHANNES BRAHMS
Sonate für Geige und Klavier G-Dur op. 78
(Transkription für Violoncello und Klavier in D-Dur)
I. Vivace ma non troppo
II. Adagio
III. Allegro molto moderato

PAUSE

ROBERT SCHUMANN
Fantasiestücke op. 73
I. Zart und mit Ausdruck II. Lebhaft, leicht
III. Rasch und mit Feuer

SERGEI RACHMANINOV
Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 19
I. Lento – Allegro moderato
II: Allegro scherzando
III. Andante
IV. Allegro mosso



DUO CECILIA CAMÓN UND JUN CHEN


"Weltklassik für Cello und Klavier - Endlich einmal wieder Cello!"
In diesem Konzert werden wir durch Transkriptionen von Werken, die für unterschiedliche Instrumente geschrieben wurden, verschiedene Klangfarben erkunden. Das Konzert beginnt mit einer Transkription der Sonate für Viola da Gamba BWV 1028 von Bach und wird mit der Sonate für Geige und Klavier Opus 78 von Brahms fortgesetzt. Im zweiten Teil spielen wir die Fantasiestücke für Klarinette und Klavier Opus 73 von Schumann. In diesem Fall hat der Komponist angedeutet, dass die Klarinettenstimme auch von einer Bratsche oder einem Cello gespielt werden darf. Zum Schluss werden wir ein Originalwerk für Cello und Klavier aufführen: die Sonate Opus 19 von Rachmaninoff. Die Vielseitigkeit der beiden Instrumente ermöglicht es uns, ein so vielfältiges Repertoire in einem einzigen Konzert zu spielen.

>> Jetzt reservieren! (ausverkauft)