Programm


© Bilder: Angelina Klimenko

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 30.07.2022 um 17:00 Uhr in Rysum
"Weltklassik am Klavier - Beethoven 250+2!"
ANDREY DENISENKO
BEETHOVEN


"Weltklassik am Klavier - Beethoven 250+2!"

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 17 - Sturm d-Moll op. 31 Nr. 2
I. Largo - Allegro
II. Adagio
III. Allegretto
6 Variationen D-Dur op. 76
Sechs Bagatellen op. 126
1. G-Dur
2. g-Moll
3. Es-Dur
4. B-Dur
5. G-Dur
6. Es-Dur

- Pause -

LUDWIG VAN BEETHOVEN
Sonate Nr. 32 c-Moll op. 111
I. Maestoso - Allegro con brio ed appassionato
II. Arietta: Adagio molto semplice cantabile


ANDREY DENISENKO
Andrey Denisenko wurde in eine Musikerfamilie geboren. In sehr jungen Jahren begann er Klavier zu spielen. Während seines Studiums in Russland bei Prof. Sergej Osipenko gewann er mehrere Preise bei Wettbewerben und gab viele Konzerte in verschieden Städten Russlands. Seit 2017 ist Andrey ein Stipendiat von "Live Music Now" Hamburg. Seit April 2018 wird er von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gefördert. 2018 gewann er den 3. Preis beim Europäischen Klavier Wettbewerb Bremen, den 1. Preis beim Wettbewerb 2018 Elise Meyer Stiftung in Hamburg, den Steinway Förderpreis Klassik 2018. 2018 debütierte er unter der Leitung von Prof. Christian Kunnert im großen Saal der Laeiszhalle mit dem Harvestehude Sinfonieorchester Hamburg. 2019 trat Andrey in Japan auf und spielte ein Solo Recital in Tokyo. 2019 gewann er den Grand Prix in Internationalem Festival & Wettbewerb "Grand Piano in Palace" in St. Petersburg. Andrey genoss eine hochkarätige Ausbildung im Konzertfach Klavier. An der HfMT Hamburg absolvierte er sein Masterstudium mit höchster Auszeichnung und arbeitet derzeit mit Anna Vinnitskaya.

"Weltklassik am Klavier - Beethoven 250+2!"
«Solche Musik ist die Tatkraft an sich, die Tatkraft selbst, aber nicht als Idee, sondern in ihrer Wirklichkeit. Ich gebe dir zu bedenken, daß das beinahe die Definition Gottes ist. Imitatio Dei — mich wundert, daß das nicht verboten ist. Vielleicht ist es verboten.» — so Thomas Mann in seinem Roman «Doktor Faustus» über Beethoven’s Musik.
Das heutige Programm widmet sich Beethoven im ganzen und präsentiert verschiedene Werke aus verschiedenen Zeiten seines Lebens. Man kann die kosmische Vielfältigkeit seiner Kunst wahrnehmen.
Beethoven war ein Prophet in der Musik. Alles, was in der romantischen, impressionistischen und sogar zeitgenössischen Musik passiert, hat Beethoven schon vorweggenommen. Was er mit der Harmonie und Form in seinen «klassischen» Sonaten tut, welche Dimensionen seine Musik erreicht — ist eine absolute Vollkommenheit.

>> Jetzt reservieren!