Programm


© Bilder: Sunghoon Simon Hwang

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Freitag, den 03.02.2023 um 19:00 Uhr in Bad Sooden-Allendorf
"Weltklassik am Klavier - Chopin Pur - das Füllhorn der Gefühle!"
Sunghoon Simon Hwang
Chopin


"Weltklassik am Klavier - Chopin Pur - das Füllhorn der Gefühle!"


Frédéric Chopin
Études Buch II op. 25
1. As-Dur
2. f-Moll
3. F-Dur
4. a-Moll
5. e-Moll
6. gis-Moll
7. cis-Moll
8. Des-Dur
9. Ges-Dur
10. h-Moll
11. a-Moll
12. c-Moll


- Pause -


Frédéric Chopin
Sonate Nr. 3 h-Moll op. 58
I. Allegro maestoso
II. Scherzo - Molto vivace
III. Largo
IV. Finale - Presto non tanto

Rondo Es-Dur op. 16


Sunghoon Simon Hwang
Der Konzertpianist Simon Hwang zählt zu den herausragenden Pianisten seiner Generation. Sowohl in Europa als auch in Asien gastierte er mit zahlreichen Orchestern. Er gewann mehr als 40 Preise bei renommierten internationalen Wettbewerben und erhielt neun Sonder- und Interpretationspreise. Es folgten zahlreiche Einladungen zu diversen internationalen Musikfestivals. Mit dem Wunsch, verschiedene abendländische kulturelle Traditionen zu erkunden und unterschiedliche pianistische Schulen kennenzulernen, setzte er seine Studien in drei Ländern fort: in Rom an der "Accademia nazionale di Santa Cecilia", in Paris an der "École normale de musique" und an der Musikhochschule Hannover. Er wurde in die Jury des internationalen Klavierwettbewerbs Claude Bonneton, Euterpe, G. Raciti berufen. Im Jahr 2012 erschien seine CD "Artist Poetry".

"Weltklassik am Klavier - Chopin Pur - das Füllhorn der Gefühle!"
"Ein Dichter auf dem Klavier - Chopin! Seine Musik ist sehr poetisch und romantisch. Darum lieben so viele Menschen die Musik von Chopin.
Die zwölf Etüden von Chopin sind äußerst pianistisch komponiert, deswegen sind sie schwierig zu spielen - und für jeden Pianisten eine grosse Herausforderung. Dennoch musikalisch und wunderschön, sind sie für den Zuhörer ein Genuss.

Die dritte Sonate ist ein Meisterstück der Romantik. Sie hat so verschiedene Gefühle fliessender Art - wie Wasser. Man erlebt alle mögliche Nuancen! Man erreicht die Katharsis, eine Läuterung der Seele von Leidenschaften, weil man in dieser Sonate alles erleben kann. Und das gilt nicht nur für das Publikum, sondern auch für den Pianisten!

Das Rondo op. 16 ist rhythmisch federnd und fröhlich. Wir bekommen sehr gute Laune, allein vom Zuhören. Musik ist auch Heilung..." Simon Hwang

>> Jetzt reservieren!