Programm


© Bilder: Xin Ye Miao

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 25.03.2023 um 17:00 Uhr in Rysum
"Weltklassik am Klavier - Die Kraft der Schönheit: Balladen von Chopin - Walzer von Liszt!"
Xin Ye Miao
BACH, BEETHOVEN, CHOPIN, LISZT


"Weltklassik am Klavier - Die Kraft der Schönheit: Balladen von Chopin - Walzer von Liszt!"


Johann Sebastian Bach
Italienisches Konzert F-Dur BWV 971
1. Ohne Tempo-Bezeichnung
2. Andante
3. Allegro vivace


Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 3 C-Dur op. 2 Nr. 3
I. Allegro con brio
II. Adagio
III. Scherzo: Allegro
IV. Allegro assai


- Pause -


Frédéric Chopin
Ballade Nr. 1 g-Moll op. 23

Ballade Nr. 2 F-Dur op. 38


Franz Liszt
Aus: Soirées de Vienne - Valses-Caprices d'après Franz Schubert S. 427
6. Allegro con strepito

Valse de l'opéra Faust S. 407


Xin Ye Miao
Xinye Miao wurde 2006 in China geboren. Seit seinem sechsten Lebensjahr spielt er Klavier. Bereits im Alter von neun Jahren gab er ein Solokonzert und erhielt den Status des "Piano Performance Grade of Shanghai Conservatory of Music". Er gewann auch zahlreiche Wettbewerbe wie die Silbermedaille der "CCTV Piano Competition" (2016), den ersten Preis des "Art Festival for primary and middle school students" (2017), die Goldmedaille der "National Youth Art Exhibition of Central Conservatory of Musik" (2018). 2018 wurde er mit hervorragenden Ergebnissen in die Zhejiang Musikschule aufgenommen. 2019 wurde er zum "Taiwan Chinese International Piano Art Festival" im Ningbo Steinway Center eingeladen. 2021 gewann er den ersten Preis des "Yamaha Asia Scholarship". Seither gab er zahlreiche Konzerte in berühmten Hallen Chinas. Miao studiert nun bei Professor Wolfram Schmitt-Leonardy.

"Weltklassik am Klavier - Die Kraft der Schönheit: Balladen von Chopin - Walzer von Liszt!"
Die klassische Musik wirkt wie von der Zeit vergoldet, und wenn sie in Ihren Ohren erklingt, weckt sie die wahre emotionale Bedeutung der Musik. Dazu trägt natürlich auch die bemerkenswerte Glanzreise des Spielers bei! Die fünf Stücke dieses Konzerts enthalten nicht nur reichliche Emotionen, sondern haben auch eine enorme Bandbreite und teilweise sehr schwierige Aufführungsqualitäten. Die Ballade Nr. 2 in h-Moll von Liszts lädt zur Meditation ein. Chopins Ballade Nr. 1 in g-Moll zeugt von patriotischem Enthusiasmus. Beethoven und Liszt haben im Laufe der Jahrhunderte seit dem Barock mutige Neuerungen in der Klavierspieltechnik vorgenommen. Dieses Konzert ist so hell wie das letzte Stück - der "Faust-Walzer". Was für ein Fest ist das Aufeinanderprallen klassischer Klänge mit einem jungen Künstler!


>> Jetzt reservieren!