Programm


© Bilder: Sophie Wolter

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 25.11.2023 um 17:00 Uhr in Rysum
"Weltklassik am Klavier - Mit Engelszungen: Wasserspiele und Mephisto-Walzer!"
Andrey Denisenko
Brahms, Ravel, Chopin und Liszt


"Weltklassik am Klavier - Mit Engelszungen: Wasserspiele und Mephisto-Walzer!"


Johannes Brahms
Vier ernste Gesänge - Bearbeitung: Max Reger op. 121
1. "Denn es gehet dem Menschen"
2. "Ich wandte mich und sahe an alle"
3. "O Tod, wie bitter bist du"
4. "Wenn ich mit Menschen und mit Engelszungen redete"


Maurice Ravel
Pavane pour une infante défunte

Menuet antique (1895) M. 5

Jeux d'Eau


- Pause -


Frédéric Chopin
Aus: Nocturnes op. 48
1. c-Moll

Ballade Nr. 3 As-Dur op. 47


Franz Liszt
Aus: Album d'un voyageur - Impressions et poésies S. 156 Nr. 1-7
5. Vallée d'Obermann

Mephisto Walzer Nr. 1 S. 514


Andrey Denisenko
Andrey Denisenko wurde in eine Musikerfamilie geboren. In sehr jungen Jahren begann er Klavier zu spielen. Während seines Studiums in Russland bei Prof. Sergej Osipenko gewann er mehrere Preise bei Wettbewerben und gab viele Konzerte in verschieden Städten Russlands. Seit 2017 ist Andrey ein Stipendiat von "Live Music Now" Hamburg. Seit April 2018 wird er von der Oscar und Vera Ritter-Stiftung gefördert. 2018 gewann er den 3. Preis beim Europäischen Klavier Wettbewerb Bremen, den 1. Preis beim Wettbewerb 2018 Elise Meyer Stiftung in Hamburg, den Steinway Förderpreis Klassik 2018. 2018 debütierte er unter der Leitung von Prof. Christian Kunnert im großen Saal der Laeiszhalle mit dem Harvestehude Sinfonieorchester Hamburg. 2019 trat Andrey in Japan auf und spielte ein Solo Recital in Tokyo. 2019 gewann er den Grand Prix in Internationalem Festival & Wettbewerb "Grand Piano in Palace" in St. Petersburg. Andrey genoss eine hochkarätige Ausbildung im Konzertfach Klavier. An der HfMT Hamburg absolvierte er sein Masterstudium mit höchster Auszeichnung und arbeitet derzeit mit Anna Vinnitskaya.

"Weltklassik am Klavier - Mit Engelszungen: Wasserspiele und Mephisto-Walzer!"
Musik ist eine eigene Sprache, die viel mehr als Worte ausdrücken kann. Was steckt hinter den Tönen? Für seinen Liederzyklus «Vier ernste Gesänge» verwendet Brahms biblische Texte aus dem Alten und Neuen Testament. Der Tod und die Vergänglichkeit des Lebens nehmen in den ersten drei Liedern eine zentrale Rolle ein. Im Mittelpunkt des letztes Liedes stehen Glaube, Liebe, und Hoffnung. Die Musik von Ravel erschafft musikalische Gemälde in impressionistischen Farben. Nocturne und Ballade von Chopin laden zur Poesie ein. Der Briefroman «Obermann» von Étienne Pivert de Sénancour und «Faust» von Nikolaus Lenau haben Liszt inspiriert.
Die Musik ist nie abstrakt, sondern konkret. Sie dient dazu, das Unbeschreibliche, Geistige und Sinnliche in eine Form zu fassen und zu vermitteln.

>> Jetzt reservieren!