Programm


© Bilder: Hyoeun Lee

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat





<< Zurück zur Übersicht
Dienstag, den 31.12.2024 um 17:00 Uhr in Bad Rehburg
"Weltklassik am Klavier - Meister der Romantik: Schumann und Brahms!"
Julian (Joo-Young) Kim
Bach und Haydn, Schumann und Brahms


"Weltklassik am Klavier - Meister der Romantik: Schumann und Brahms!"


Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge Buch II Nr. 4 cis-Moll BWV 873


Franz Joseph Haydn
Sonate Nr. 23 F-Dur Hob. XVI:23


Robert Schumann
Sonate Nr. 2 g-Moll op. 22
I. So rasch wie möglich
II. Andantino: Getragen
III. Scherzo: Sehr rasch und markiert
IV. Rondo: Presto


- Pause -


Johannes Brahms
Klavierstücke op. 76
1. Capriccio - fis-Moll
2. Capriccio b-Moll
3. Intermezzo As-Dur
4. Intermezzo B-Dur
5. Capriccio cis-Moll
6. Intermezzo A-Dur
7. Intermezzo a-Moll
8. Capriccio C-Dur


Julian (Joo-Young) Kim
Joo-Young Kim wurde 1997 in Busan in Südkorea geboren, er studiert im künstlerischen Masterstudiengang an der Hochschule für Musik in Mannheim bei Professor Wolfram Schmitt-Leonardy.

2019 gewann er bei drei bedeutenden Internationalen Klavierwettbewerben jeweils den 1. Preis:
- Korea, China International Piano Competition, Daejeon
- XXIV Music Chunchu Competition, Seoul
- China Grand Canal International Lang Lang Piano Competition, Hangzhou (Juryvorsitz: Lang Lang)

Joo-Young zählt zu den besten jungen asiatischen Nachwuchspianisten seiner Generation.

"Weltklassik am Klavier - Meister der Romantik: Schumann und Brahms!"
Schumanns Klaviersonate Nr. 2 op. 22 g-Moll wurde erstmals 1828 skizziert und erst zehn Jahre später fertiggestellt. Darauf weisen umfangreiche Überarbeitungen hin, die während dieser Zeit vorgenommen wurden, bevor sie schließlich veröffentlicht wurde.

Die formale Struktur der Brahms' Klavierstücke op.76 variiert von Stück zu Stück. Einige folgen einer klassischen Sonatenform, während andere in freieren Formen komponiert sind. Brahms experimentiert mit harmonischen Fortschritten und Klangfarben, um eine breite Palette von Emotionen auszudrücken. Alles ordnet sich um das Capriccio Nr. 5 in cis-Moll an, das als Mittelpunkt dient. Es beginnt mit Capriccio Nr. 1 und 2 sowie endet mit Capriccio Nr. 8. Dazwischen sind die Intermezzi Nr. 3, 4, 6 und 7 angeordnet, wodurch die Gesamtstruktur eine stabile Gestalt annimmt.



>> Jetzt reservieren!