Programm


© Bilder: Karsten Barthold

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat





<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 20.10.2024 um 17:00 Uhr in Remscheid
"Weltklassik für Cello und Klavier - Chopins letzter Auftritt!"
Duo Cecilia Camón & Mayako Higuchi
Chopin, Franck


"Weltklassik für Cello und Klavier - Chopins letzter Auftritt!"
Frédéric Chopin (1810 - 1849)
Sonate g-Moll für Violoncello und Klavier op. 65

I. Allegro moderato
II. Scherzo
III. Largo
IV. Finale. Allegro

- Pause -

César Franck (1822-1890)
Sonate A-Dur für Violine und Klavier
(Fassung für Violoncello und Klavier)

I. Allegretto ben moderato
II. Allegro
III. Ben moderato: Recitativo-fantasia
IV. Allegretto poco mosso



Duo Cecilia Camón & Mayako Higuchi
Die Cellistin Cecilia Camón Botella und die Pianistin Mayako Higuchi sind Masterstudentinnen an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Im Oktober 2022 wurde das Duo mit dem 3. Preis bei dem Harald-Genzmer-Interpretationswettbewerb in München ausgezeichnet.
Cecilia wurde 1999 in Spanien geboren. Sie studiert seit 2018 bei Prof. Leonid Gorokhov an der HMTM-Hannover, wo sie mit einem Stipendium der Ernst von Siemens Musikstiftung und einem Deutschlandstipendium ausgezeichnet wurde. Sie hat als Solocellist unter der Leitung von Gustavo Dudamel und Krzysztof Penderecki gespielt.
Mayako wurde 1998 geboren und studiert seit 2021 bei Prof. Roland Krüger. Sie ist Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe wie u. a. dem 1. Preis und dem monatlichen Chopin-Preis beim 6. Aoniyoshi-Musikwettbewerb, dem Nakatsu Bürgermeisterpreis sowie dem 1. Preis beim 13. Nakatsu „An die Musik“ Klavierwettbewerb und der Goldmedaille in der Oberstufe des 20. Huppel-Tosu-Wettbewerbs.

"Weltklassik für Cello und Klavier - Chopins letzter Auftritt!"
„Chopins Sonate für Violoncello und Klavier g-Moll op. 65 war das letzte Werk, das zu seinen Lebzeiten veröffentlicht wurde. Die Sonate wurde 1846 komponiert und er spielte sie zusammen mit dem Cellisten Auguste Franchomme bei seinem allerletzten Konzert im Februar 1848. Es zeichnet sich durch den thematischen Zusammenhang zwischen den Sätzen aus.

Nach der Pause werden Sie Francks Violinsonate A-Dur in einer Fassung für Violoncello und Klavier hören. Es wurde 40 Jahre nach Chopins Cellosonate komponiert und ist eine der bekanntesten Kompositionen Francks. Sie ist eine Verschmelzung seiner reichhaltigen, harmonischen Sprache mit den klassischen Traditionen, die er so sehr schätzte.“

Cámon & Higuchi


>> Jetzt reservieren!