Programm


© Bilder: Hyoeun Lee

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat

 KalendereintragKalendereintrag




<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 04.02.2024 um 17:00 Uhr in Malente
"Weltklassik am Klavier - Vergessene Melodien - bezaubernde Etüden!"
Julian (Joo-Young) Kim
Medtner und Rachmaninow


"Weltklassik am Klavier - Vergessene Melodien - bezaubernde Etüden!"


Nikolaj Medtner
Aus: Vergessene Melodien I op. 38
2. Danza Graziosa

3. Danza Festiva

4. Canzona Fluviala

5. Danza Rustica

6. Canzona Serenata

7. Danza silvestra

8. Alla Reminiscenza


- Pause -


Sergej Rachmaninow
Études-Tableaux op. 39
1. c-Moll
2. a-Moll
3. fis-Moll
4. h-Moll
5. es-Moll
6. a-Moll
7. c-Moll
8. d-Moll
9. D-Dur


Julian (Joo-Young) Kim
Joo-Young Kim wurde 1997 in Busan in Südkorea geboren, er studiert im künstlerischen Masterstudiengang an der Hochschule für Musik in Mannheim bei Professor Wolfram Schmitt-Leonardy.
2019 gewann er bei drei bedeutenden Internationalen Klavierwettbewerben jeweils den 1. Preis:
- Korea, China International Piano Competition in Daejeon
- XXIV Music Chunchu Competition, Seoul
- China Grand Canal International Lang Lang Piano Competition, Hangzhou (Juryvorsitz: Lang Lang)

Joo-Young zählt zu den besten jungen asiatischen Nachwuchspianisten seiner Generation.

"Weltklassik am Klavier - Vergessene Melodien - bezaubernde Etüden!"
Nikolai Medtner wurde 1880 in Moskau, Russland, geboren. Er und seine Familie sind deutscher Abstammung. Aus diesem Grund war er stark vom deutschsprachigen Raum beeinflusst. Seine Werke basieren auf Goethes Gedichten und Beethovens Kompositionen. Der klassische Stil ist hier klar erkennbar.
Rachmaninow wurde 1873, ebenfalls in Russland, geboren. Seine Stücke weisen Färbungen von Liszt und Chopin auf.
Im Gegensatz zu Medtners Kreationen erkennt man intensive und romantische Kompositionen und Melodien. Die Entwickklung ist wird ganz deutlich in seinem Stück op. 39, welches er vor seiner Auswanderung in die Vereinigten Staaten komponierte, ist eine viel größere Vielfalt an Kompositionstechniken zu entdecken, als z.B. in seinen früheren Werken, wie op.33.

>> Jetzt reservieren!