Programm


© Bilder: privat

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat





<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 24.11.2024 um 17:00 Uhr in Otterstedt
"Weltklassik am Klavier - Überraschung: Eine kleine Nachtmusik!"
Alexey Chernov
Mozart, Beethoven, Skrjabin und Rachmaninow


"Weltklassik am Klavier - Überraschung: Eine kleine Nachtmusik!"


Wolfgang Amadeus Mozart
Sonate Nr. 13 B-Dur KV 333
I. Allegro
II. Andante cantabile
III. Allegretto grazioso


Ludwig van Beethoven
Sonate Nr. 16 G-Dur op. 31 Nr. 1
I. Allegro vivace
II. Adagio grazioso
III. Rondo. Allegretto - Presto


Alexander Skrjabin
Impromptu op. 10
Nr. 1
Nr. 2

Prélude et Nocturne - für die linke Hand allein op. 9


Sergej Rachmaninow
Sonate Nr. 2 (revidierte, 2. Edition 1931) op. 36 b
I. Allegro agitato
II. Non allegro
III. Allegro molto


Alexey Chernov
Der Pianist und Komponist Alexey Chernov wurde 1982 in einer russischen Musikerfamilie geboren. Er zeigte früh Talent und begann seine musikalische Ausbildung mit sechs Jahren. Seine Abschlüsse legte er am Moskauer Tchaikowsky-Konservatorium und am Royal College of Music in London ab.
Alexey Chernov ist Gewinner zahlreicher Preise und Stipendien. Er erzielte über zehn 1. Preise. Darüber hinaus zeichnet ihn vor allem sein außerordentlich umfangreiches und abwechslungsreiches Repertoire aus. Er tritt regelmäßig weltweit auf, spielte schon auf zahlreichen Festivals und produzierte viele internationale CDs.
Seine zweite Leidenschaft gehört dem Komponieren: Er komponierte eine Fülle von Stücken für das Klavier, aber auch für Kammermusik und Orchester. In 2023 transkribierte er Mozarts unsterbliche "Eine kleine Nachtmusik" für das Klavier - mit mehreren Variationen. Das Werk ist der Gründerin der Weltklassik, Kathrin Haarstick, gewidmet.
Er lebt seit 2022 in Deutschland, wo er im Beethoven-Haus in Bonn den Resident Artist Status innehielt.

"Weltklassik am Klavier - Überraschung: Eine kleine Nachtmusik!"
Mozarts Sonate in B-Dur wurde im Jahr 1783 komponiert und 1784 veröffentlicht. Der erste Satz ist spielerisch und lebhaft, der zweite ist sehr lyrisch und der letzte ein typisches Rondo.
Beethovens Klaviersonate Nr. 16 in G-Dur op. 31 Nr. 1 wurde zwischen 1801 und 1802 komponiert. Sie ist eine der friedlichsten und pastoralsten Sonaten des Komponisten und umfasst auch drei Sätze. Wir kennen von Skrjabins frühem Schaffen meist seine berühmten Präludien op. 11. Aber er komponierte in dieser Zeit auch viele andere wundervolle Werke, wie z. B. diese beiden sehr poetischen Impromptus op. 10. In jungen Jahren verletzte er sich die rechte Hand und konnte einige Zeit nicht spielen, und so komponierte er op. 9 für die linke Hand allein. Rachmaninows Sonate Nr. 2 ist eine der beliebtesten Sonaten in der russischen Musik! Sie wurde 1913 in erster Fassung geschrieben und 1931 während seiner Emigration und zweiter Edition veröffentlicht.
Als Zugabe ertönt die kleine Nachtmusik - eine Transkription mit Variationen auf Klavier, von Alexey Chernov komponiert und gewidmet Kathrin Haarstick, der Gründerin von Weltklassik am Klavier.

>> Jetzt reservieren!