Programm


© Bilder: Christine Becker

 Abendprogramm (PDF)Programm

 Flyer (PDF)Flyer

 Plakat (JPG)Plakat

 Plakat (PDF)Plakat





<< Zurück zur Übersicht
Samstag, den 16.11.2024 um 17:00 Uhr in Rysum - Theater
"Weltklassik einmal anders - Erzähltheater – Der Funke Hoffnung!"
Recha Freier (Britta Kaufmann)
Das Leben der Recha Freier


"Weltklassik einmal anders - Erzähltheater – Der Funke Hoffnung!"
Erzähltheater – Der Funke Hoffnung—Das Leben der Recha Freier

Ein Stück der Ländlichen Akademie Krummhörn (LAK) von Christine Becker-Schmidt


Der zionistische Gedanke

Die Idee

Der Ansporn

Vereinsgründung

* Pause *

Widerstände und Kampf

Lebenswerk

Resümee



Recha Freier (Britta Kaufmann)
Britta Kaufmann

Schon während Ihrer Kinderzeit auf Norderney schnupperte sie im Heimatverein und mit der kirchlichen Jugend Bühnenluft. Als sie 1997 nach dem Studium in die Krummhörn zog, wurde sie Teil des Chores des bayrisch-ostfriesischen Musicals der LAK. Dieser ist sie treu geblieben, sowohl in verschiedenen Chören, wie z.B. den "Malle Diven", als auch dem Theater. Ihr Herz hängt besonders an den Erzähltheatern, die sie seit 2013 nicht nur als Darstellerin mitgestaltet. Auch ihre Texte verfasst sie größtenteils selbst. Bei der Gestaltung ihrer Rollen Katharina von Wasa, Gela von Borssum, Occa Ripperda und Recha Freier ist ihr an größtmöglicher Authentizität gelegen.

"Weltklassik einmal anders - Erzähltheater – Der Funke Hoffnung!"
Samstag, den 16.11.2024 um 17:00 Uhr in Rysum

Britta Kaufmann präsentiert in der Rolle der Recha Freier das Erzähltheater "Der Funke Hoffnung". Die Geschichte erzählt, welche Gedanken und Hoffnungen die Jüdin Recha Freier, die in Stadt Norden geboren wurde, dazu bewogen haben, selbst als Mutter von vier Kindern, ihr Leben ganz der Rettung von vielen jüdischen Kindern und Jugendlichen zu verschreiben. Wie sie in der Zeit des Nationalsozialismus für Kinder die Flucht aus Deutschland organisierte und was dies für ihr eigenes Leben bedeutete.


>> Jetzt reservieren!