Programm


© Bilder: Tsuyuki & Rosenboom

 Abendprogramm (PDF)Programm
 Flyer (PDF)Flyer
 Plakat (JPG)Plakat
 Plakat (PDF)Plakat



<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 25.02.2018 um 17:00 Uhr in Meerbusch
"Weltklassik am Klavier - Im Reich von Fantasie und Moldau!"
DUO TSUYUKI & ROSENBOOM
SCHUBERT und SCHUMANN


"Weltklassik am Klavier - Im Reich von Fantasie und Moldau!"
FRANZ SCHUBERT (1797 - 1828)
Fantaisie c-Moll “Grande Sonate” D 48

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY (1809-1847)
Andante und Variationen op. 83a

FRANZ SCHUBERT (1797 - 1828)
Fantaisie f-Moll D 940 op. 103


-Pause-


MILI BALAKIREW (1837-1910)
Suite cis-Moll für Klavier zu vier Händen

MAURICE RAVEL (1875 – 1937)
Pavane pour une infante défunte
(Transkription: Duo Tsuyuki & Rosenboom)

BEDŘICH SMETANA (1824 – 1884)
“Die Moldau” (Transkription: B.Smetana)









DUO TSUYUKI & ROSENBOOM
Chie Tsuyuki und Michael Rosenboom: ein Klavierduo, das immer wieder in Erstaunen versetzt! Schon ihre Interpretationen des StandardRepertoires lassen Konzerte des Duos durch das innig-harmonische Zusammenspiel zu einem Erlebnis werden. Wenn die beiden Künstler dann aber ihre eigenen Bearbeitungen erklingen lassen und bekannte klassische Werke mit dem Flügel in ein neues Klanggewand kleiden, dann werden ihre Konzerte zu einem Ereignis. "Spektakuläre Klänge drangen aus dem Resonanzboden", schrieb die Presse und empfand, dass es "akustisch und optisch ein Erlebnis" war. Die beiden ausgebildeten Solopianisten schlossen sich im Jahr 2009 als Duo zusammen und studierten an der HMTM in Hannover als Duo in der Soloklasse von Prof. Goetzke. Seitdem erhielten sie diverse Auszeichnungen - u.a. beim "Grieg à deux" den 1. Preis - und sind international und national gern gesehene Gäste sowohl als Duo, wie z.B. beim "Chicago Duo Piano Festival" als auch mit Orchester, wie bei der Aufführung des Karnevals der Tiere mit Schauspieler Christian Quadflieg und dem Göttinger Sinfonieorchester.

"Weltklassik am Klavier - Im Reich von Fantasie und Moldau!"
Kaum ein anderer Komponist widmete sich so ambitioniert dem vierhändigem Klavierspiel wie Franz Schubert. Seine Fantasie in c-moll schrieb er im Alter von 16 Jahren! Hier ist bereits seine Genialität und charakteristische Tonsprache zu erkennen. Die f-moll Fantasie entstand in seinem Totesjahr 1828 und gilt als Meilenstein vierhändiger Klaviermusik und als eines der bedeutendsten Werke der gesamten Musikliteratur. Balakirew war der geistige Vater und Mentor der “Gruppe der Fünf”, wie sie genannt wurden. Zu ihnen gehörten Balakirew, Borodin, Cui, Mussorgsky und Rimsky-Korssakow. Sie sahen sich als Erneuerer durch die Einbeziehung der russischen Volksmusik in die Kunstmusik. Durch ihre tiefe Verbundenheit mit der Volksmusik ihrer Heimat brachten sie auch nationale Identität zum Ausdruck. Balakirew’s Suite für Klavier zu vier Händen zählt zu seinen letzten Kompositionen, in diesem Werk kommt seine ganze kompositorische Größe zum Ausdruck, die leider bis heute zu Unrecht von der Popularität seiner Schüler überschattet ist. Das wohl bekannteste Werk von Smetana ist die Tondichtung “Die Moldau” aus seinem Zyklus “Mein Vaterland”. Im Jahr 1874 entstand das Werk, als der Komponist bereits völlig ertaubt war. Die Transkription für Klavier zu vier Händen stammt von Smetana selbst.

>> Jetzt reservieren!