Programm


© Bilder: Alex Kaeslin

 Abendprogramm (PDF)Programm
 Flyer (PDF)Flyer
 Plakat (JPG)Plakat
 Plakat (PDF)Plakat



<< Zurück zur Übersicht
Sonntag, den 09.09.2018 um 17:00 Uhr in Friedrichskoog
"Weltklassik am Klavier - Aufforderung zum Tanz!"
IOANA ILIE
BACH, ILIE, SCHUBERT, WEBER, DEBUSSY und RAVEL


"Weltklassik am Klavier - Aufforderung zum Tanz!"

JOHANN SEBASTIAN BACH
Englische Suite Nr. 3 g-Moll BWV 808

IOANA ILIE
Eigene Improvisation I

FRANZ SCHUBERT
Aus: Sechs Moments Musicaux D 780 op. 94
Nr. 3 f-Moll
Aus: Vier Impromptus D 899 op. 90
Nr. 2 Es-Dur

IOANA ILIE
Eigene Improvisation II

CARL-MARIA VON WEBER
Aufforderung zum Tanz J 260

- Pause -

CLAUDE DEBUSSY
Danse bohémienne
Danse (Tarantelle styrienne)

IOANA ILIE
Eigene Improvisation III

MAURICE RAVEL
La Valse


IOANA ILIE
Ioana Ilie gewann zahlreiche Wettbewerbe und trat bislang in Europa, Amerika und Asien auf. Ihr Name steht heutzutage hauptsächlich für klassische Improvisation, da sie mit ihrem herausragenden Talent jedes Publikum fasziniert. Ein Stipendium ließ sie ein Jahr in England verbringen, und ihre Studien an der Musik-Akademie Basel schloss sie mit Auszeichnung ab. Unter den zahlreichen prominenten Namen, von denen die Rumänin wertvolle Impulse bekommen hat, zählen Stephen Kovacevich (USA), Piotr Anderszewski (Polen), Jan Schultsz (Holland) und Fabio Bidini (Italien). Die Rumänin war zwischen 2011-2015 Dozentin für Klavier-Improvisation an der Musikhochschule Trossingen, und ab 2015 unterrichtet sie an der Musik-Akademie Basel. 2014 wurde sie als Stipendiatin im Förderprogramm für junge Musizierende der Notenstein La Roche Privatbank gewählt.

"Weltklassik am Klavier - Aufforderung zum Tanz!"
Wann haben Sie denn das letzte Mal getanzt? Eine spannende Reise durch ein beliebtes Klavierrepertoire in tänzerischer Form erwartet die Gäste, Reise bei der die junge Pianistin immer wieder mit Improvisationen navigieren wird. Bekannt für ihre faszinierende und fesselnde Fähigkeit, Ioana wird stilistische Übergange improvisieren und den Wechsel zwischen Komponisten und Epochen sanft vorbereiten. Was kann man sich unter einer solchen Improvisation vorstellen? Ein spontanes ad-hoc Komponieren - allerdings ohne Papier und Radiergummi. Man wird zum Zeugen und Zuhörer eines ganz neuen Klavierwerks, das nie wieder gehört werden kann. Ein einmaliges klassisches Konzert mit vielen Überraschungen und - eine erstaunliche Bildungsreise.

>> Jetzt reservieren!